Radgeber Fahrradhelme
Der Fahrrad-Kindersitz

Ein Fahrradkindersitz eignet sich hervorragend für Ausfahrten in die Stadt. Durch seine leichte Handhabung und auch Wendigkeit hat der Kinderfahrradsitz im alltäglichen Stadtverkehr große Vorteile. Beim Schieben auf dem Gehweg bzw. in Fußgängerzonen während des Einkaufens lässt sich das Fahrrad mit Fahrradsitz besser rangieren und auch unkomplizierter abstellen und sichern. Trotzdem sollten Sie beim Einsatz des Kinderfahrradsitzes unbedingt bestimmte Merkmale beachten und Anforderungen einhalten.

Befestigung

Haben Sie sich entschieden, einen Kindersitz zu kaufen, stellen Sie sich zunächst die Frage: Welche Befestigungsart soll es sein?

  1. Sitzposition hinter dem Lenker
    • bedingt empfehlenswert
      Das Kind sitzt in Fahrtrichtung zwischen Lenker und Ihnen. Diese Variante ist in Deutschland nur für Kinder mit bis zu 15 kg Gewicht zulässig. Der Bewegungsspielraum für Ihre Beine kann aber knapp werden. Nachteil des vorne montierten Fahrradsitzes: Die Kinder sind Wind und Wetter besonders stark ausgesetzt. Eine Abhilfe kann eine nachträglich montierte Windschutzscheibe schaffen.
  2. Montage an der Sattelstange
    • Empfehlenswert
      Die häufigste Variante der Montage eines Fahrradkindersitzes ist an der Sattelstange. Der Vorteil hierbei ergibt sich für das Kind, dass es vor Fahrtwind und Regen geschützt ist. An der Sattelstange wird eine Halterung bzw. ein Adapter befestigt, in die die Streben des Sitzes ganz einfach hineingeschoben werden können. Der Fahrradsitz schwebt praktisch über dem Gepäckträger, was zugleich wie eine Federung wirkt. Achten Sie unbedingt darauf, dass Fahrradsitze für diese Sitzposition das zulässige Höchstgewicht der Kinder von max. 22 kg erlauben.
Material des Fahrradsitzes

Die meisten Fahrradsitze bestehen in der Regel aus Kunststoff: Damit sind diese besonders leicht und witterungsbeständig. Es gibt aber auch immense Qualitätsunterschiede. Wählen Sie im Zweifel lieber ein Markenmodell, damit Ihr Kindersitz der Hitze und Kälte problemlos standhält. Denn billige Fahrradsitze können durch die Witterung brüchig werden. Bei den bekannten Markenherstellern, sind Sie somit auf der sicheren Seite. Ihr Fachhändler von Profile "Der Fahrradspezialist" berät Sie gerne vor Ort dazu.

Polsterung und Komfort beim Kindersitz

Eine abnehmbare, gute Polsterung ist wichtig: Sie fängt leichte Stöße sowie Schläge ab und schont so den Rücken Ihres Kindes. Rückenlehne ebenso wie Fußstützen sollten in der Höhe verstellbar sein.

Sicherheitsaspekte beim Kauf eines Fahrrad-Kindersitzes
  • Die Fußstützen sollten Riemen haben, damit die Füße des Kindes nicht in die Speichen geraten können.
  • Der Anschnallgurt muss ausreichend schwierig zu öffnen sein. Es empfiehlt sich ein 3-Punkt-Gurtsystem auch Hosenträgergurt genannt.
  • Schalensitz mit hoher Rückenlehne und (verstellbarer) Kopfstütze sorgen für mehr Stabilität des Kindes
Sicherheitshinweise
  1. Ihr Fahrradsattel hat offene Sattelfedern und Sie möchten einen Fahrrad-Kindersitz für hinten kaufen? Dann besorgen Sie eine Sattelfeder-Abdeckung. Ihr Kind könnte sich sonst die Finger klemmen.
  2. Ihr Fahrrad besitzt einen normalen Fahrradständer? Somit besteht die Gefahr, aufgrund des erhöhten Gewichtes umzukippen. Ein Zweibein-Fahrradständer gibt hierfür die nötige Sicherheit beim Abstellen.
  3. Der Speichenschutz an einem Kinderfahrradsitz ist ein Muss! Freischwingende Kinderfüße können ohne entsprechenden Schutz schnell in die Speichen geraten, was oft schwere Verletzungen zur Folge hat. Daher muss jeder Kinderfahrradsitz über Fußstützen mit Befestigungsschnallen verfügen.
  4. Auf einen Kinderfahrradhelm sollte auch im Fahrradsitz nie verzichtet werden!
Ist mein Fahrrad für einen Kindersitz geeignet?

Die meisten Fahrräder können Sie mit einem Standard-Kindersitz ausstatten. In manchen Fällen ist allerdings der Rahmen zu dick und die Halterung passt nicht um Steuerrohr oder Sattelstange. Dieses Problem kann auch bei E-Bikes auftreten, wenn der Akku am Sattelrohr befestigt ist.

Lassen Sie sich am besten von Ihrem Profile "Der Fahrradspezialist" vor Ort beraten.

© Fahrradspezialisten.de powered by Bikeshops.de